Giacometti – Nauman

Kat. Schirn Kunsthalle Frankfurt

Ausstellungskatalog, hrsg. von Esther Schlicht
Texte (dt./eng.) von Thierry Dufrêne, Gaby Hartel, Esther Schlicht und Robert Storr
184 S. mit 152 farbigen Abbildungen
Format 30 x 24 cm, Klappenbroschur geprägt

ISBN 978-3-86442-180-8

39,80 €

Zwei Künstler, zwei Generationen mit denkbar unterschiedlicher Herkunft

In einer umfassenden Ausstellung widmet sich die Schirn Kunsthalle Frankfurt den überraschenden und bislang nicht beachteten Verbindungen im Werk von Alberto Giacometti (1901–1966) und Bruce Nauman (*1941). Zeichnungen, Fotografien, Videos, Skulpturen und raumgreifende Installationen des US-amerikanischen Multimediakünstlers treten mit ausgewählten Skulpturen und Gemälden des Schweizer Bildhauers in einen kraftvollen Dialog. Beide Künstler kreisen in ihrem jeweiligen Œuvre vorrangig um das Bild des Menschen und seine Conditio, beide suchen mit reduzierten Darstellungsmitteln, Grundfragen der Existenz zu ergründen. Die erschütternde Direktheit ihrer Kunstwerke fordert den Betrachter nachhaltig heraus. Im Prozessualen ihres Denkens tut sich die Verbindung der beiden Künstler ebenso auf wie in ihren Themen, etwa der Darstellung der Leere, des fragmentierten Körpers oder der Beziehung von Figur und Raum. In einer thematisch gegliederten Präsentation versammeln Ausstellung und Buch etwa 70 Arbeiten, darunter zahlreiche Hauptwerke beider Künstler. Die Gegenüberstellung geht mit ihrem situativen Perspektivenwechsel ein Wagnis mit offenem Ausgang ein: Der Blick auf Giacometti zeigt ihn als Wegbereiter zentraler Entwicklungen der Kunst nach 1960, ruft jedoch seine ursprüngliche Radikalität auf, während bei Nauman dessen herausragende Bedeutung als Bildhauer fokussiert und eingehender historisch formuliert wird. Ausstellung und Buch suchen also nicht nach Belegen gegenseitiger Einflüsse oder wollen gar überbordende Theorien anfüttern, nein, es geht darum, das Werk zweier zentraler Vertreter der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts geschärft in den Blick zu nehmen.

Ausstellung:
Schirn Kunsthalle Frankfurt, 28/10/2016–22/01/2017