Andreas Slominski: Edition

»Ein Bildhauer von böser Eleganz«

So schreibt Ulf Erdmann Ziegler in der »taz« (18.6.2016) über Andreas Slominski und seine Ausstellung in den Hamburger Deichtorhallen. Er wischt auch das Vorurteil beiseite, Andreas Slominski komme angesichts des Materials »aus der Tradition des Readymade«, denn viel wichtiger sei dessen »Verwandlung«. Was schon für Marcel Duchamps »Fountain« galt: dass nicht nur ein in den Mittelpunkt gerücktes Alltagsobjekt zu besichtigen ist, sondern vor allem auch dessen Ausgangsmaterial, gilt gleichermaßen für Andreas Slominskis Werk. Zur Zeit arbeitet Andreas Slominski noch an der Nachauflage seines Kataloges zur Hamburger Show; zur Unterstützung dieser Publikation legt der Künstler eine Vorzugsausgabe vor:

Auflage: 72 Ex., signiert und nummeriert, 360.00 Euro
Pissoir mit Korken, links
Wir nehmen ab sofort Vorbestellungen auf!!

Weiterlesen …
  • 27. Oktober 2015
    Save the date

    Am 30. Oktober 2015, 18 Uhr, eröffnet die Ausstellung »Ich bin hier! Von Rembrandt zum Selfie« (Dauer bis 31. Januar 2016), danach wandert die Ausstellung nach Lyon und Edinburgh.

  • 23. September 2015
    News

    Wie jedes Jahr können Sie uns vom 14. bis zum 18. Oktober 2015 auf der Frankfurter Buchmesse treffen; unsere Standnummer: Halle 4.1, K23 !!

  • 30. Juli 2015
    News

    Mit großer Spannung wird die wohl umfangreichste Ausstellung zur Wandmalerei von GÜNTHER FÖRG in den Deichtorhallen Hamburg (Eröffnung 30. Juli 2015) erwartet. Die neue, mit einigem Aufsehen gestartete Kunstzeitschrift BLAU plant dazu einen Beitrag, ihr Autor Max Dax hat deshalb schon vor Monaten damit begonnen, Freunde und Weggefährten von Günther Förg ausführlich und gewissenhaft zu befragen! Den Erscheinungstermin Ende August muss man sich also vormerken; die aufwendig erstellte, umfangreiche Ausgabe der Faksimiles der Wandmalerei 1978–2013 von Günther Förg legen wir pünktlich zur Eröffnung der Ausstellung in Hamburg vor!

  • 24. Juni 2015
    Save the date

    Die ersten Rezensionen zur Retrospektive der Arbeiten von LEA LUBLIN im Lenbachhaus München, die am 24. Juni 2015 eröffnet hat (bis 13. September 2015), sind bereits erschienen. Sie feiern die umfassendste Präsentation der Arbeiten einer der ersten dezidiert feministisch agierenden südamerikanischen Künstlerinnen Premiere.

  • 9. Juni 2015
    Save the date

    Die Eröffnung der ersten spektakulären großen Einzelausstellung des britischen Multimediakünstlers HAROON MIRZA im Museum Tinguely in Basel (10. Juni – 6. September 2015) steht unmittelbar bevor. MIRZA hat 2011 in Venedig den Silbernen Löwen als vielversprechendster Nachwuchskünstler gewonnen, 2014 den Nam June Paik Award sowie den Zurich Art Prize.

Seiten