Snoeck jetzt auch auf INSTAGRAM

Das kurze Feature, das David Renggli für sein Buch aufgelegt hat, ist sensationell. Wir haben uns daher entschlossen, einen INSTAGRAM-Account anzumelden.

Hier der Link: https://www.instagram.com/p/CL12xP6Isvm/

Weiterlesen …
  • 24. August 2021
    News

    Ist das die Schweiz?

    Das fragt ein Filmbeitrag auf 3sat anlässlich der Ausstellung im Aargauer Kunsthaus am 18. Juni 2021. Anouchka Panchard und Peter Fischer, die Kuratoren der bisher sicher umfangreichsten Überblicksausstellung zur Skulptur in der Schweiz, zeigen das breite Spektrum der Schweizer Skulptur, von der Eisenplastik der 1950er Jahre, über die Provokationen der 1960er Jahre bis hin zur heute für Künstlerinnen und Künstler wieder so wichtigen sinnlichen Reaktion auf die Digitalisierung.

  • 17. August 2021
    News

    INVENTING NATURE: Die Erfindung der Natur

    In der Audiothek des DEUTSCHLANDFUNK ist ein Beitrag vom 16. August 2021 nachzuhören; über »eine neue und sehr grüne« Ausstellung wie die Moderation des sehr hörenswerten Beitrags resümiert.

  • 26. Juli 2021
    Vorschau

    Druckfrisch präsentieren wir SUSA TEMPLIN. Das Licht, der Raum und die Zeit!

    Im lockeren Gespräch mit der Herausgeberin Dr. Theres Rohde (MKK Ingolstadt), der Autorin Dr. Christina Leber (Leiterin DZ Bank Kunstsammlung) und Andreas Balze (Snoeck Verlagsgesellschaft) gibt Susa Termplin in der Ausstellung im MUSEUM FÜR KONKRETE KUNST in Ingolstadt am 31. Juli 2021 von 13 bis 15 Uhr Auskunft zu ihrem fotografisch-plastischen Werk.

  • 25. Juli 2021
    News

    INVENTING NATURE – Pflanzen in der Kunst

    Die letzte Ausstellung in der Kunsthalle Karlsruhe (24.7.–31.10.2021) vor der Sanierung und jahrelangen Schließung ist einem der brennenden Themen unserer Zeit gewidmet: Wie sehen wir sie, wie gehen wir mit ihr um, mit der Natur. Die umfangreiche Schau zeigt uns in Bildern aus 500 Jahren unser Verhältnis, unsere Liebe zur Natur wie unsere katastrophalen Sünden an ihr.

  • 11. Juli 2021
    News

    MARCEL PROUST 150. GEBURTSTAG

    Am 10. Juli 2021 jährte sich der 150. Geburtstag von Marcel Proust. Am selben Tag veranstaltete die Marcel Proust Gesellschaft in Köln eines ihrer berühmten Treffen im Garten ihres Präsidenten Reiner Speck. Die Verbindung des Verlages zu ihm und seinem publizistischen Werk geht auf die Freundschaft mit Günther Förg zurück, zu dessen 50. Geburtstag im Dezember 2002 er den Band »Laissez un message« initiierte und herausgab (erschienen 2005). Mit Reiner Speck sind in der Folge weitere Bücher entstanden, im Oktober 2011 »I hate Paul Klee. Arbeiten auf Papier und Künstlerbücher aus der Sammlung Speck«, im September 2018 »Klug und von hehrer Gestalt. Petrarca-Bildnisse aus sieben Jahrhunderten«, zu denen seine Sammlung die Grundlage bildete, die weltweit als größte in Privathand befindliche gilt. Seiner umfangreichen Sammlung mit Briefen von Marcel Proust hat er im März 2009 den Band »Cher ami … Votre Marcel Proust. Marcel Proust im Spiegel seiner Korrespondenz« herausgeberisch gewidmet. Der Band zeichnet einfühlsam das Bild des Briefschreibers, der nach seinem Rückzug aus der Gesellschaft in ein korkgetäfeltes Zimmer als Bindeglied zwischen äußerer und innerer Welt intensiv diese Kommunikationsform nutzte. Diese »ist gleichzeitig Ferment für die sich über mehr als eineinhalb Jahrzehnte erstreckende Genese seines opus magnum. Viele der dort so breit wie einfühlsam abgehandelten Temen finden sich als Keim in zum Teil wörtlich übernommenen Zitaten in der RECHERCHE wieder.« Zum 80. Geburtstag am 1. Juli 2021 von Reiner Speck titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung: »Der richtige Erbe. Prousts Doktor: Zum Achtzigsten von Reiner Speck«.

Seiten